"Wochenbett-Sprechstunde" im Landkreis Kronach

Was ist das und an wen richtet sich das Angebot?

Die "Wochenbett-Sprechstunde" ist eine Beratungsstelle für Frauen mit ihren Säuglingen nach der Geburt bis zum Ende der Stillzeit. In Einzelberatung steht jeweils eine Hebamme für dringende Fragen rund um folgende Themen zur Verfügung:

  • Säuglingsernährung & Stillen
  • Wundheilung nach der Entbindung/Rückbildung
  • neues Leben mit Neugeborenem (Schlaf, Bindung uvm.)

Die Wochenbett-Sprechstunde ist keine Anlaufstelle bei medizinischen Notfällen. Dann ist entsprechende ärztliche Hilfe aufzusuchen.

Die Sprechstunde steht allen Wöchnerinnen mit Beratungsbedarf offen, insbesondere den Frauen, die keine Hebamme zur aufsuchenden Betreuung gefunden haben oder deren Hebamme erkrankt oder im Urlaub ist. Väter und Geschwisterkinder dürfen gerne mit zur Sprechstunde kommen.

Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Betreuung von Wöchnerinnen bis zu zwölf Wochen nach Geburt (bei Bedarf auch länger).

 

Sprechstunden & Standorte

jeden Dienstag von 10.00 bis 12.00 Uhr in Steinbach am Wald

im Beratungshaus am Rennsteig, Rennsteigstr. 19

Eingang links vom Haus

 

jeden Mittwoch von 10.00 bis 12.00 Uhr in Kronach

an der Helios Frankenwaldklinik, Friesener Str. 41

in den Räumen der Stillambulanz im 1. OG, Zi. A-1-004

 

Ganz wichtig:

  • Keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich
  • Bringen Sie Ihre Versichertenkarte mit
  • Keine Sprechstunde an Feiertagen
  • Parkplätze vorhanden
  • Barrierefreier Zugang

 

Beteiligte Hebammen:

Julia Beitzinger

Elisabeth Eibl

Sibylla Fehn

Andrea Gleich

Christine Kiendl

Kristina Schnappauf

Seline Steinhäuser 

Cilly Volk

Karin Zapf

 

>> Flyer zur Wochenbett-Sprechstunde (Download)

 

>> Wie kam es zur "Wochenbett-Sprechstunde?" (Link zur Pressemitteilung)

 

Die Durchführung der Wochenbett-Sprechstunde wird durch die Regierung von Oberfranken aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und durch den Landkreis Kronach gefördert.